Alice im Wunderland – Tag 4 Dienstag

„Man kann ruhig ein bisschen irre sein, es muss nur Stil haben“ (Der verrückte Hutmacher – Alice im Wunderland).

Am frühen Morgen ertönten die bereits allzu gut bekannten Töne unseres Wecklieds, „im Radio ist ein Küken“ und die Kinder starteten in unseren verrückten Tag im Wunderland. Nach dem Gourmet Frühstück, zubereitet von der Sterneküche des Oberschlehdorner Hollywood Lagers, läutete unsere Akteurin Sonja den Tag mit unfreiwilliger spontan Badezeit im halleneigenen Pool ein. Dies ganz zum Vergnügen aller jungen Schauspielerinnen und Schauspieler. Im Wunderland angekommen, hatten die Kinder die Qual der Wahl zwischen vielen verschiedenen Neigungsgruppen. Darunter befand sich ein breites Angebot an Aktivitäten, die sich unterandern von der Wildschweinjagt der Waldkunde Gruppe, der VIP Beauty, Spar und Wellness Behandlung, bis hin zur militärischen Grundausbildung der ältesten Kinder erstreckte. Diese durften erstmal den Lagerpanzer hoch in die Landschaft der Sauerländer Berge schieben um die Funktionsfähigkeit aller Steuermodule zu testen.

Nach einer Stärkung beim Mittagessen durch Swagetti Yolonese (Copyright 2. älteste Mädels), schlugen die letzten Stunden des berüchtigten Jabberwocky, welcher das Wunderland seit langer Zeit in Angst und Schrecken versetzte. Im irren aber mit Stil gestalteten Rollenspiel kämpften die Kinder tapfer gegen das Ungeheuer der roten Königen und halfen Alice und dem Hutmacher den Frieden im Wunderland wiederherzustellen.

Abends war es dann Zeit für die erste Lagerparty in der Nobeldisco la Cola von Oberschlehdorn, wo bei Tanz, Gesang und Eistee das Bein geschwungen wurde. Die Stimmung war wie immer Top, als die bekannten Lagerhits durch die Boxen der Disco schmetterten und die Lichtshow von DJ Heiko die Tanzfläche in eine bebende Party verwandelte.

Doch so schnell wie der Tag begonnen hatte, endete er auch wieder als die Sonne im Nachthimmel des Wunderlandes unterging und alle Kinder den Hasenbau von Alice wieder verlassen konnten.